Augenlasern - wieder ohne Brille scharf sehen

Auge
Auge - Augenlasern

Als Augenlasern bezeichnet man einen operativen Eingriff am Auge, der dazu führt, dass man wieder ohne Sehhilfe scharf sehen kann. Es gibt vier wesentliche Ursachen für eine verminderte Sehkraft: Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Astigmatismus und Alterssichtigkeit. In allen Fällen kann man nicht mehr scharf sehen. Beim Augenlasern, einer speziellen Operationsmethode der Refraktiven Chirurgie, wird die Hornhaut des Auges so bearbeitet, dass sie ihre Brechkraft verändert, wodurch man wieder ohne Sehhilfe scharf sehen kann. Gerade für Menschen zwischen 25 und 45 Jahren ist das Augenlasern eine interessante Alternative - viele werden jedoch von den Kosten abgeschreckt. Siehe dazu: Was kostet Augenlasern?

Augenlasern Verfahren
Augenlasern Verfahren in Kurzform

Die Ursachen der genannten Fehlsichtigkeiten (Ametropien) sind zwar verschieden, aber dennoch ist ihnen eines gemeinsam: Die Brechkraft des Auges ist nicht geeignet, um die Lichtstrahlen im Auge auf einen kleinen Punkt zu fokussieren: nur diejenigen Lichtstrahlen, die im Auge auf die sog. Fovea (Makula), auch Gelber Fleck genannt, treffen, erzeugen ein scharfes Bild. Die folgende Grafik veranschaulicht den Dioptrischen Apparat des Auges:

Dioptrische Apparat des menschlichen Auges
Dioptrische Apparat des menschlichen Auges

Sehen: Hornhaut und Augenlinse

Der "dioptrischen Apparates" des Auges besteht im Wesentlichen aus Hornhaut und Augenlinse. Die Linse liegt hinter der Hornhaut im Auge (siehe Abb. oben). Die Augenlinse ist dynamisch verformbar und sorgt so dafür, dass wir trotz unterschiedlicher Seh-Distanzen scharf sehen können (siehe Akkommodation). Bei manchen Augenkrankheiten wie zum Beispiel einem Katarakt (Grauer Star) verfärbt sich die Augenlinse - man kann sie mit einem operativen Eingriff durch eine künstliche Linse ersetzen. Beim Augenlasern wird jedoch nicht die Linse, sondern die Hornhaut verändert.

Augenlasern bei Kurzsichtigkeit Augenlasern bei Kurzsichtigkeit

Augen lasern bedeutet: Hornhaut abtragen

Die Hornhaut des Auges ist für ca. 75% der optischen Brechkraft des Auges verantwortlich. Eine kleine Veränderung der Wölbung der Hornhaut führt zu einer relativ großen Veränderung der Brechkraft des Auges. Genau darauf gründet das Prinzip des Augenlaserns. In einem Verfahren, dass man auch Lasik (Abkürzung von "Laser-in-situ-Keratomileusis") nennt, wird ein Teil der Hornhaut abgetragen. Mit der Folge, dass die Brechkraft anschließend wieder zur Tiefe des Augapfels passt und somit ein fokussiertes Bild auf der Fovea landet - genau das bedeutet: scharf sehen. Augenlasern ist eine Methode der sog. refraktiven Chirurgie - so bezeichnet man Augenoperationen, mit denen die Brechkraft des Auges optimiert wird.

Wie funktioniert Augenlasern?

Das Lasik-Verfahren in Kürze: Die Oberfläche der Hornhaut - genauer gesagt die beiden oberen Schichten: Epithelschicht und Bowman-Membran) wird mit einem feinen Messer kreisförmig angeschnitten und nach oben geklappt. Dieser sog. "Flap" bleibt unbehandelt. Man unterscheidet zwei Verfahren: beim herkömmlichen Verfahren wird der Flap mit eine sehr feinen, mechanischen Klinge geschnitten. Seit einiger Zeit setzt sich immer mehr das sog. Femto-Lasik-Verfahren durch. Dabei wird der Flap mithilfe eines Femto-Sekundenlasers abgetrennt.

Hornhaut Aufbau (Schichten)
Hornhaut (Auge) Aufbau

Die freigewordene Mittelschicht der Hornhaut (sog. Stroma) wird dann nach und nach "abgeraspelt". Ein Excimerlaser, ein spezielles, sehr fein kontrollierbares Laserlicht, trägt die Oberfläche nach und nach ab. Die Mittelschicht (Stroma) der Hornhaut enthält kaum Nervenzellen, so dass dieses Abtragen für den Patienten schmerzfrei und praktisch nicht wahrnehmbar ist. Das Excimerlaserlicht selber hat eine Wellenlänge von nur 193 nm und ist somit außerhalb des für den Menschen wahrnehmbaren Lichtspektrums. Man sieht es nicht. Hier das Verfahren als Grafik zusammengefasst:

Augenkorrektur durch Laserbehandlung
Augenkorrektur durch Laserbehandlung: Femto-Lasik bei Kurzsichtigkeit

Nachdem die zuvor exakt berechnet Stärke der Hornhaut abgetragen wurde, wird die Wunde gründlich gespült. Anschließend wird der Flap wieder zurückgeklappt und exakt über die zuvor behandelte Stelle gelegt. Da die Oberfläche der Hornhaut unbehandelt ist, ist die Lasik-Augenoperation ein relativ sicheres Verfahren. Lediglich die Schnittkante ist während des Verheilungsprozesses äußeren Einflüssen ausgesetzt.

Ausführliche Beschreibung: Laser Behandlung: Wie funktioniert die Augenkorrektur?

ReLex-Smile

Noch neuer ist das Verfahren ReLex-Smile. Dabei wird kein Flap mehr erzeugt und zurückgeklappt. Stattdessen wird mit einem ultrafeinen Laserstrahl in der Hornhaut ein Kissen herausgeschnitten, dass dann durch eine punktförmige Öffnung herausgezogen wird. Das ReLex-Smile Verfahren ist noch schonender und mit noch geringerem Infektionsrisiko als die übrigen Verfahren der Refraktiven Chirurgie.

Augenlasern: ReLEX-Smile Verfahren
Augenlasern: ReLEX-Smile Verfahren, sicher und schonend

Risiken (Nachteile) beim Augenlasern

Augenlasern Risiken (Nachteile)
Augenlasern Risiken

Aus dem zuvor Gesagten ergeben sich drei Risikobereiche:

Vorteile des Augenlaserns

Augenlasern Vorteile
Augenlasern Vorteile

Gemessen an der Risiken (Nachteilen) gibt es einige gewichtige Vorteile des Augenlaserns. Das Verfahren wird seit ca. 20 Jahren weltweit sehr häufig angewandt und es kommt nur in seltenen Fällen zu Komplikationen.

* Achtung: man muss bedenken, dass die Augen keine starren Organe sind. Sie leben natürlich und altern auch weiterhin. Man hat daher keine Garantie, dass sich die Sehkraft nicht nach einigen Jahren erneut verschlechtert.

Brille gegen Astigmatismus (Hornhautverkrümmung)
Augenlasern gegen Astigmatismus (Hornhautverkrümmung)

Was sollte man beim Augenlasern beachten?

Eine Lasik-Augen-OP bietet eine gute Alternative zu Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen. Das Augenlasern ist schon millionenfach angewandt worden. Wer vorhat, sich die Augen lasern zu lassen, sollte jedoch einige grundsätzliche Dinge beachten:

Gründliche und ausführliche Untersuchung und Beratung: überprüfen sie den behandelnden Arzt. Was haben Sie für einen Eindruck: nimmt er sich Zeit und fragt nach der Augen-Vorgeschichte, nach bisherigen Erfahrungen, nach der allgemeinen Gesundheit und so weiter? Haben Sie das Vertrauen, dass es sich um einen guten Arzt handelt?

Macht die Augenlaserklinik einen guten Eindruck? Ist das Personal freundlich und macht eine fachgerecht ausgebildeten Eindruck? In Deutschland gelten gesetzliche Standards, sowohl hinsichtlich der Hygiene als auch hinsichtlich der Ausbildung des Fachpersonals. Bei Augenlaserkliniken im Ausland (Tschechien, Türkei etc.) sollte man sich vorher einen genauen Eindruck verschaffen, ehe man einer Operation zustimmt.

Vor allem sollte der Arzt prüfen, ob Ihre Augen überhaupt für eine Lasik-Op in Frage kommen. Die Hornhaut muss nach der OP noch eine Mindestdicke habe. Das muss im Vorfeld im Einzelfall geprüft werden.

Das Augenlaser Gütesiegel

Lasik Gütesiegel TÜV Süd
Lasik Gütesiegel TÜV Süd

Das ISO-9001:2000-Zertifikat ist ein prozessorientiertes Qualitätsmanagementsiegel, welches branchenübergreifend vergeben wird. Wenn das gewählte Augenlaserzentrum ein solches Siegel vorweisen kann, ok. Aber das Siegel sagt nichts über die Qualität der Behandlung aus. Das Augenlaser-Gütesiegel reflektiert nur die "Prozessqualität", nicht die Qualität der medizinischen Behandlung oder den technischen Stand der eingesetzten Instrumente. Für das Lasik-Verfahren gibt es ein Siegel mit dem Aufschrift "Lasik TÜV Süd".

Das FEBO-Zertifikat

Das Thema Augenlasern basiert nicht nur auf erstklassiger Fachkenntnis, sondern auch von einem hohen Maß an Vertrauen, dass der Patient dem Augenarzt entgegenbringt. Deutsche Augenärzte werden sich natürlich nach bestandener Prüfung zum Facharzt noch weiterbilden. Im europäischen Kontext gibt es dafür eine besondere Prüfung inkl. entsprechendem Titel. Das European Board of Ophthalmology (EBO), ein spezieller Ausschuss der Europäischen Union, der für den Bereich der Augenheilkunde (Ophthalmologie) zuständig ist, vergibt dafür den Titel "Fellow of the European Board of Ophthalmology", kurz FEBO.

Was kostet Augenlasern?

Die Kosten für eine Augenlaser-Operation unterscheiden sich von Augenlaserzentrum zu Augenlaserzentrum stark. Vor allem Augenkliniken im Ausland bieten die Lasik-Op zu Preise von unter 900 Eur pro Auge an. In dem Fall ist allerdings Vorsicht geboten. Man sollte sich vorher sehr genau davon überzeugen, dass die Qualität der Geräte und des Personals gut ist. Mehr dazu siehe: Augenlaser-Kosten.

Einige Brillenversicherungen übernehmen Kosten

Interessant für diejenigen, die eine Lasik-Op planen, ist möglicherweise eine Brillenversicherung. Denn einige Versicherer übernehmen anteilig die Kosten, manche bis zu 1.000. Wenn Sie eine Brillenversicherung abgeschlossen haben, lohnt es sich, in den vertrag zu schauen. Mehr dazu siehe: Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?

Augenlaserzentren in Deutschland

Eine Augenlaser-Operation in Deutschland ist meist aufgrund der deutlich höheren Qualitätsstandards auch deutlich kostenintensiver. In der Regel muss man mindestens 1.000 Euro pro Auge rechnen. Aber auch hier unterscheiden sich die Preise zum Teil erheblich. Es lohnt sich also zu vergleichen. Außerdem sollte man bedenken, dass man inklusive Vor- und Nachuntersuchungen mindestens fünf Termin in der Augenlaserklinik / Augenlaserpraxis machen muss. Es ist also zu empfehlen, einen geeigneten Spezialisten in Ihrer Nähe zu finden. Da die Anschaffungskosten für die hochmodernen Geräte relativ hoch sind, siedeln sich die Augenärzte meist in Ballungszentren / Großstädten an.

Für weitere Informationen über Anbieter in Ihrer Nähe klicken Sie bitte auf eine der folgenden Städte: Augen lasern in ... Aachen - Aschaffenburg - Augsburg - Bamberg - Bayreuth - Berlin - Bielefeld - Bonn - Braunschweig - Bremen - Celle - Chemnitz - Coburg - Darmstadt - Dortmund - Dresden - Düsseldorf - Erfurth - Erlangen - Essen - Esslingen - Flensburg - Frankfurt a.M. - Fürth - Greifswald - Hamburg - Hanau - Hannover - Heidelberg - Heilbronn - Hildesheim - Hof - Homburg - Ingolstadt - Kaiserslautern - Karlsruhe - Kassel - Kiel - Koblenz - Köln - Leipzig - Leverkusen - Lübeck - Magdeburg - Mainz - Mannheim - Mönchengladbach - München - Münster - Neumünster - Nürnberg - Osnabrück - Paderborn - Pforzheim - Potsdam - Recklinghausen - Regensburg - Rendsburg - Reutlingen - Rheine - Rosenheim - Rostock - Saarbrücken - Schweinfurth - Schwerin - Stralsund - Stuttgart - Ulm - Wismar - Wolfsburg - Würzburg

Bitte anklicken, um das Youtube-Video zu laden.
ReLEx-Smile Augenlasern

Siehe auch

Weitere interessante Artikel

Augenlasern bei Astigmatismus

https://www.brillen-sehhilfen.ch/augenlasern/hornhautverkruemmung/

Hornhautverkrümmung (Ursache des Astigmatismus) ist eine weit verbreitete Sehschwäche. Man kann sie inzwischen recht gut mit einer Sehhilfe (Brille, Kontaktlinsen) korrigieren. Doch nicht jeder mag eine Sehhilfe tragen. Seit einigen Jahre

Augenlasern - Lasik-Verfahren, Kosten, Risiken

https://www.sehtestbilder.de/augenlasern/

Als Augenlasern bezeichnet man eine spezielle Augenoperation, bei der durch Abtragen der Hornhaut eine brechungsbasierte Sehschwäche korrigiert werden kann. Dank moderne Operationsverfahren Lasik, Femto-Lasik und ReLex kann man wieder ohne

Augenkorrektur (Laserbehandlung), Augenlasern

https://www.onlinesehtests.de/augenkorrektur-laserbehandlung/

Viele Menschen empfinden die Brille als Störobjekt im Gesicht. Für sie gibt es eine Alternative: Dank moderne Laserbehandlung kann man die Augen so korrigieren, dass man anschließend wieder ohne Brille oder Kontaktlinsen) gut und scharf

Menschliches Auge: Aufbau, Funktion, Probleme, Ursachen

https://www.brillen-sehhilfen.ch/auge/

Unterseiten Augenkrankheiten Akkommodation Alterssichtigkeit Kurzsichtigkeit Sehstärke (Visus) Weitsichtigkeit Blickfeld Gesichtsfeld Aufbau des Auges Das Auge ist ein Sinnesorgan. Es nimmt Lichtstrahlen aus unserer Umgebung auf und wandel

Google-Glass (Infografik) - Was kann Googles Datenbrille?

https://www.brillen-sehhilfen.ch/google-brille/

Wie funktioniert die Optik der neuen Google-Brille? Warum kann man mit der Google-Brille überhaupt ein scharfes Bild sehen? Wie wird das Bild über die Realität gelegt? Die folgende Infografik veranschaulicht das optische Prinzip (weitere

Optische Täuschungen und Illusionen - Sehtestbilder

https://www.sehtestbilder.de/optische-taeuschungen-illusionen/

Das menschliche Auge ist ein Produkt der Evolution. Es hat sich im Laufe von Millionen von Jahren entwickelt. Sehen heißt nicht, die "Realität" eins zu eins ins Gehirn zu spiegeln. Sehen ist ein effektiver Prozess - das Auge fil

Kontaktlinsen, eine Alternative zur Brille

https://www.sehtestbilder.de/sehhilfen/kontaktlinsen-statt-brille.php

Bei vielen Menschen verschlechtert sich im Laufe ihres Lebens die Sehkraft. Manche haben schon seit frühester Kindheit eine Sehschwäche. Die verminderte Sehschärfe, egal ob durch Weit- oder durch Kurzsichtigkeit hervorgerufen, kann durch

Was ist ein Spaltlampenmikroskop?

https://www.lichtmikroskop.net/mikroskope/spaltlampenmikroskop.php

Ein Spaltlampenmikroskop, oft auch nur als Spaltlampe bezeichnet, ist ein Instrument, mit dem ein Augenarzt oder Optiker die Augen untersucht und vermisst. Eine Spaltlampe ist ein Stereo-Mikroskop, das heißt, man schaut mit beiden Augen hi

Hornhaut (menschliches Auge)

https://www.onlinesehtests.de/auge/hornhaut-auge.php

Die durchsichtige Hornhaut (Cornea, von gri. Keras) ist die leicht nach vorn gewölbte Vorderseite des Augapfels. Sie ist nahezu rund und hat einen Durchmesser von ca 11 mm. Die Hornhaut ist für etwa 75 Prozent der Brechkraft des menschlic

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

https://www.onlinesehtests.de/weitsichtigkeit/

Weitsichtigkeit, auch Übersichtigkeit (med. Hyperopie), ist eine Fehlsichtigkeit des Auges, bei der man Dinge in kurzer Entfernung nicht mehr scharf sehen. Die minimale Sehentfernung hängt von der Stärke der Hyperopie ab. Je geringer die

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden